Bruck

Die Bruck setzt sich aus einer Ansammlung steiler Terrassen zusammen und ist ein Monument in Sachen Mauerwerk. Glimmerschiefer, Gneis und Sandstein prägen den Untergrund, in dem nahezu ausschließlich Rieslinge wurzeln. Kalte (aus dem Waldviertel) und warme Luftströmungen (von der Donau) treffen hier aufeinander und sorgen für ein Zusammenspiel von hoher Zuckergradation und lebhafter Säure. Die Lage exponiert sich nach Südwest und bekommt an den langen Sommernachmittagen reichlich Sonne ab, die die Terrassen auch noch in den frühen Nachtstunden warm hält. Ein Grund,  warum die Bruck eine, für den Spitzer Graben, ziemlich frühe Lage ist – wobei auch hier die Lese selten vor Ende Oktober abgeschlossen ist.

Weine der Lage Bruck