Weinterrassenbau

Die Wachau und im besonderen der Spitzer Graben sind ein Kunstwerk aus Mauern. Ohne Mauern gäbe es keine Bewirtschaftung und so greift man seit rund 1000 Jahren in die natürliche Umgebung ein und formt sie. Sie sind elementarer Bestandteil der Landschaft und haben doch auch fundamentale Funktionen für den Weinbau. Das versteht nicht jeder. Die Mauern sind sichtbare Tradition, Objekte des Staunens und Weltkulturerbe doch sie bieten vor allem und ganz pragmatisch Schutz vor Erosionen.

Sie verkürzen die Hanglagen und verringern ihre Winkel. Meine Weingärten sind beinahe allesamt Terrassen. Das macht die Arbeit nicht einfacher, doch prägen sie die Struktur des Weins und seine Mineralik und liefern die Voraussetzung dafür, dass die Weine bis ins hohe Alter fest verwurzelt bleiben.

 

Die stete Restaurierung dieser Mauern ist ebenso integraler Bestandteil unseres Weinguts wie das Keltern möglichst authentischer Weine. Ich baue also nicht nur Weine an und sie letztlich aus, ich baue auch ihre Umgebung mit – bin WEINTERRASSENHAUER.